Neuer Gedenkstein Bild 1
Ansprache des 1.Vorsitzenden der Marinekameradschaft Neustadt, Klaus Wensien vor der feierlichen Enthüllung des Gedenksteines.

Am 14.September 1966 sank das in Neustadt beheimatete Unterseeboot U-Hai bei einer Überwasserfahrt auf der Doggerbank in der Nordsee. 19 junge Ubootfahrer der Bundesmarine fanden dabei den Tod. 

Bis zum Jahre 1990 erinnerte ein Gedenkstein in der Marinekaserne auf dem Wieksberg in Neustadt an das Unglück. Als die U-Boot-Lehrgruppe nach Eckernförde umzog, wurde dieser jedoch in den Heimathafen der deutschen U-Boote mitgenommen, wo er heute noch steht. 

Dieser Verlust ließ die Marinekameradschaft Neustadt nicht ruhen. Sie setzte sich zum Ziel, einen neuen Gedenkstein in ihrer Stadt aufzustellen. "Dieser fürchterliche Unfall traf im Besonderen die Bevölkerung Neustadts; schließlich waren die Mitglieder der Besatzung und ihre Familien Bürger der Stadt." begründete der 1.Vorsitzende Klaus Wensien die Initiative. vor der feierlichen Enthüllung des Gedenksteines. 

Neuer Gedenkstein Bild 2
Ansprache des Präsidenten des VDU, Kapitän See a.D. Rupert Bischoff im Anschluss an die Enthüllung des U-Hai Gedenksteines.
Neuer Gedenkstein Bild 3
Fregattenkapitän a.D. Gunther Hartmann und Kapitän zur See a.D. Rupert Bischoff vor dem U-Hai Gedenkstein.

Die Marinekameradschaft fand für ihr Anliegen Unterstützung von vielen Seiten. Die Lehrgruppe Schiffsicherung stiftete den Findling, den Marinetaucher in den 70-er Jahren aus der Ostsee geborgen hatten. Der Verband Deutscher U-Bootfahrer und viele private Spender trugen finanziell dazu bei und auch die evangelische Kirchengemeinde Neustadts half, diese Stelle der Erinnerung und des Gedenkens an die Männer von U-Hai wieder zu schaffen. 

Unter reger Anteilnahme der Bevölkerung, unter ihnen waren auch der gesamte Vorstand des VDU und ihr früherer Präsident Gunther Hartmann, zog der einzige Überlebende des Unglücks, Peter Silbernagel am 5.August 2005 die Bundesdienstflagge von dem Gedenkstein und übergab ihn damit seiner Bestimmung. 

Text und Fotos: Heinz Thois


Gedenkstein

Einweihung des erster U-Hai Gedenkstein in Neustadt Holstein im Jahre 1967. Dieser Gedenkstein befindet sich heute beim Ausbildungszentrum Uboote (AZU) in Eckernförde.

Das Photo wurde uns von Uwe Rodewald, dem Redakdeur des Nachrichtenblatts "Schaltung Küste" des Verbandes Deutscher U-Bootfahrer e.V. (VDU) zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

 


Zugriffe Heute 16 - Insgesamt 96260